Tipps & Tricks

Kekse richtig lagern

9. 09. 2009

Oft lohnt es sich, Kekse bis zu zwei Wochen zu lagern – sie entfalten dann ihr bestes Aroma. Wie Kekse aber richtig gelagert werden, finden Sie hier:

Kekse mit Butter- oder Schlagobersfüllung

Halten sich im gut verschlossenen Glas im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Mürbteig-Gebäck

Gehören in die Blechdose, da sie etwas Luft vertragen. In der Dose entfalten sie nach ca. 1 Woche ihr bestes Aroma. Danach bleiben sie noch zwei bis drei Wochen frisch. Auch Kekse mit Nussteig in Dosen aufbewahren.

Feuchtes Gebäck und Makronen

So luftdicht wie möglich lagern, sonst saugen sie Feuchtigkeit auf und werden weich. Ab besten sind gut verschließbare Plastiksackerl oder Gefrierbeutel, die gut verschlossen werden.

Lebkuchen

Sollten in Dosen aufbewahrt werden und schmecken nach zwei Wochen am besten. Ein Stück Apfel verhindert, dass sie zu hart werden. Wichtig: Alle zwei Tage das Stück austauschen. Es lohnt sich, dass Gebäck zwei bis drei Stunden vor dem Servieren aus der Dose nehmen. So wird es angenehm weich.

image_print
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Author

Manuel