Brathuhn (Grillhendl)

Hauptspeisen mit Fleisch 13. 06. 2014

Grillhendl mit Semmelfülle

Eine alternative Zubereitungsform findet sich hier: Brathuhn auf Bier

Zutaten

  • 1 Huhn, bratfertig (ausgenommen und dressiert)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Paprikapulver
  • Schlagobers
  • 1 Zwiebel, geschält und halbiert
  • 1 Apfel, geschält und halbiert

 

Zubereitung

1. Huhn waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen

2. Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Öl vermengen und das Huhn damit innen und außen einreiben; Keulen 3 – 4 x einschneiden

3. Das Huhn mit Zwiebel und Apfel füllen

4. Ofen auf 225°C vorheizen und das Huhn hinein

5. Nach 15 Minuten den Ofen auf 200°C zurück drehen

6. 30 Minuten braten lassen

7. Dazwischen 3 – 4x mit Öl bestreichen

8. Den Bratensatz (dafür können auch die Innereien verwendet werden) mit Wasser oder Weißwein ablöschen und aufkochen

9. Durch ein Sieb filtern

10. Einkochen lassen

11. Salz und Pfeffer hinzu, mit Schlagobers binden

Pimp my recipe

  • Das Huhn bereits am Tag davor ordentlich einsalzen. Das Salz wandelt Bitterstoffe um.
  • Huhn bis 10 Minuten vor Ende mit Speck einwickeln
  • Huhn zuerst in Pfanne anbraten, dann erst in den Ofen
  • Bevor das Huhn in den Ofen gegeben wird, die Haut von der Brust vorsichtig lösen und den Zwischenraum mit frischer Petersilie, Majoran und Basilikum füllen. Den Bauch mit Zitronenscheiben, Lorbeerblättern und Rosmarin füllen (1)
  • Laufend Butterflocken während des Bratens auf das Huhn geben
  • Das Huhn nicht mit Wasser übergießen, da ansonsten die Oberfläche nicht knusprig wird.

 

Quellen u. a.:

  • (1) Oliver, Jamie: The Naked Chef; Dorling Kindersley; 6. Auflage; 2003; Seite 121

 

Erfahrungen:

  • Entweder vorher anbraten oder Paprikapulver zum Einreiben verwenden – beides gleichzeitig funktioniert nicht, da der Paprika bitter wird (2008/07/03)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Beitrag drucken

Autor

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.