Hauptspeisen, süß

Germknödel

20. 01. 2010

Germ01.jpg

Germ02.jpg

Rezept für 6 Germknödel; genug für 4 “normale” oder 3 “große” Esser:

Zutaten

Für den Teig:

  • 40 dag Mehl
  • 1/4 l Milch
  • 1 Würfel Germ (oder das Äquivalent in Pulverform)
  • 4 dag Zucker
  • 4 dag Butter
  • 1 Ei
  • etwas Salz

Für die Füllung:

  • Powidl

Für den “Überzug”:

  • wahlweise ein Mohn-Staubzucker-Gemisch oder geröstete Semmelbrösel
  • geschmolzene Butter
  • noch mehr Powidl

Zubereitung

1. Die Milch wärmen und in eine große Schüssel geben; den Germ einbröseln, ca. 1/3 des Mehl hinzu und gut verquirrlen. 10 Min. rasten lassen, bis der “Vorteig” Blasen wirft

2. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen

3. Nach den 10 Minuten: Alle Zutaten (bis auf das Mehl) unterrühren; zum Schluss das Mehl mit dem Knethaken einrühren; ev. etwas mehr Mehl verwenden: der Teig soll nicht mehr kleben.

4. Den Teig zugedeckt ca. 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen

5. Nun in 6 Stücke teilen; diese flach drücken und jeweils 1 TL Powidl in die Mitte; zusammen falten und zu Knödeln formen

6. Noch einmal ca. 20 Min. gehen lassen

7. Die Knödel partienweise in kochendes Salzwasser legen; zugedeckt 3 Min. auf der einen Seite und dann 4 Min. offen auf der anderen Seite kochen

8. Die Butter fürs Anrichten schmelzen

9. Jeweils 1 Knödel am Teller mit Butter übergießen und dann entweder mit dem Mohn-Zucker-Gemisch oder mit den Bröseln bestreuen. Daneben einen Löffel Powidl.

Guten Appetit!

Quelle

  • Müller-Walsner: Mein erster Kochbuch; Vorarlberger Verlag; Seite 38 und 138

image_print
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Author

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.

Related Posts