Grillen / Tipps & Tricks

Kleine Fleischkunde für das Grillen

29. 01. 2015

Schopfbraten vom Schwein: Gilt als bestes Grillstück; saftig und mit Fettadern durchzogen. Verträgt kräftige Würzung.

Koteletts vom Schwein: Mit einem scharfen Messer entlang des Knochens einschneiden. So gart das Grillgut gleichmäßig. Die Koteletts sollten ungefähr 2,5 cm stark sein.

Lammkoteletts: Zart und aromastark. Braucht nur wenige Minuten, bis es am Punkt ist.

Würste: Zu den edelsten Brätern gehört die französische Merguez aus Lammfaschiertem. Sehr gut geeignet sind Käsekrainer oder die Bratwurst (vorher leicht gekocht).

Kalbsleber: Vorher gut mit Öl bestreichen. Und mit frischen Gewürzen, wie Petersilie bzw. Majoran bestreuen.

Ribeye-Steak vom Kalb: Das Stück aus der Hochrippe hat einen saftigen Fettrand und das Fleisch einen besonderen Biss.

Entenbrust: Lässt sich wie Steaks grillen. Das Fleisch soll innen zartrosa bleiben, darf aber – wie jedes Geflügelfleisch – auf keinen Fall zu roh serviert werden.. Zuvor muss die Hautseite mit einem scharfen Messer rautenförmig eingeschnitten werden.

 

 

image_print
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Author

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.

Related Posts

Comments (1)