Kleine Tipps und Tricks – Sammlung

Tipps & Links 27. 02. 2013

Suppe versalzen

Retten kann man eine versalzene Suppe dadurch, dass man eine rohe, geschälte Kartoffel mitkocht, bis sie fast gar ist. Die Erdäpfel saugt das überschüssige Salz auf und wird dann aus der Suppe entfernt.

Speisen zu scharf

Ist das Essen zu scharf geworden, kann man es mit Milch oder Creme fraiche mildern. Bei asiatischen Gerichten kann die Schärfe mit pürierter Mango oder Kokosmilch gedämpft werden. Mildernde Beilagen sind bei scharfen Speisen ebenfalls zu empfehlen. Dafür eignen sich Litschis oder Bananen recht gut.

Reis angebrannt

Nehmen Sie den Topf vom Herd und und füllen Sie den Reis, der sich leicht aus dem Topf lösen lässt, in ein anderes Gefäß um. Legen Sie eine Scheibe Toastbrot auf den Reis und lassen Sie ihn ca. 5 Min. ziehen. Das Brot saugt die störenden Gerüche aus dem Reis, die durch das Anbrennen entstanden sind. Danach können Sie den Reis – wenn nötig – vorsichtig fertig garen.

Sauce zu fettig

Dicken Fettaugen in der Soß wird man Herr, indem man einige Eiswürfel in ein sauberes Tischtuch gibt, dieses zuknotet und in die heiße Soß hält. Die Fettaugen erstarren durch die Kälte und können einfach abgeschöpft werden.

Kräuter welken

Frische Kräuter haben einen Nachteil: Bei Zimmertemperatur halten sich Basilikum, Schnittlauch, Dill und Co. nicht lange, sondern werden schnell welk. Die Lösung: Stiele neu anschneiden und rasch in eine Zuckerwasser-Lösung stellen. Nach einer Weile sehen die Kräuter wieder aus wie frisch gepflückt.

Nudeln zu lange gekocht

Wenn die Nudeln etwas zerkocht sind, sofort mit kaltem Wasser abschrecken. So wird der Garvorgang gestoppt. Danach die Nudeln in etwas Butter ein bisschen anbraten, damit sie etwas kompakter wirken.

Schlagobers wird nicht steif

Wenn das passiert, das Schlagobers in den Kühlschrank stellen, danach Eiweiß hinzu und noch einmal aufschlagen.

Speisen zu süß

Ist das Gericht zu süß geworden, kann man den Zucker durch Zugabe eines Teelöffels Zitronensaft oder Apfelessig binden. Suppen, die durch zu viele Karotten oder Zwiebeln zu süß geraten sind, kann man durch einen Schuss Wein etwas herber machen.

Quelle

  • Bezirks-Magazin

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Beitrag drucken

Autor

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.