Schweinskotelett auf Paprikastreifen

Hauptspeisen mit Fleisch 18. 06. 2013

Juni 2013

Inspiriert von Gordon Ramsay entstand folgendes, schnelles Rezept. Schmeckt übrigens auch mit anderem Fleisch (oder sogar ganz ohne) ausgezeichnet!

Zutaten

Für die Paprikastreifen:

  • 2 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Essig
  • Basilikum

Für die Koteletts:

  • 2 Schweinskoteletts
  • 2 Knoblauchzehen
  • Thymian
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

1. Olivenöl in der Pfanne (mit hohem Rand) erhitzen

2. Paprika in dünne Streifen schneiden, Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden

3. In die Pfanne geben; Salz, Pfeffer und Zucker dazu und 4-5 Minuten unter großer Hitze offen anbraten (= sautieren). Das Gemüse muss man bruzzeln hören, andernfalls ist die Temperatur zu gering!

4. Essig dazu und 1 – 2 Minuten reduzieren lassen

5. 1 EL Olivenöl dazu und nochmals 2 – 3 Minuten kochen

6. Basilikum hinzu geben und 30 Sek. mitbraten. Anschließend alles aus der Pfanne geben

7. Den Fettrand der Koteletts einschneiden (so bleiben sie flach) und mit Salz und Pfeffer gut einreiben

8. Die Pfanne auswischen, etwas Olivenöl hinein und sobald es zu rauchen beginnt, das Fleisch, die Thymianzweige und den ungeschälten, zerdrückten Knoblauch hineingeben

9. Nach 2 – 3 Minuten die Koteletts wenden und nochmals 2 – 3 Minuten braten

10. Kurz vor dem Ende Butter hinzu, schmelzen und mit einem Löffel immer wieder über das Fleisch gießen

11. Das Fleisch vor dem Servieren nochmals 5 Min. rasten lassen

Zum Servieren die Paprika in die Mitte des Tellers geben, ein Kotelett drauf und mit Saft der Paprika und dem ausgetretenen Fleischsaft übergießen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Beitrag drucken

Autor

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.