USB-Festplatten im Netzwerk freigeben

Microsoft Windows 14. 06. 2009

Wenn man externe USB-Festplatten unter Windows im Netzwerk freigibt, kann es sein, dass die Freigabe jedes Mal nach dem ab- und wieder anschließen verschwindet. Die Freigabe muss daher neu erstellt werden.

Eine Variante wäre, die Festplatte in ein Verzeichnis zu mounten und dieses Verzeichnis freizugeben.

Eine zweite Variante ist, direkt in den Startskripts auf der Festplatte, die nach dem Anschließen ausgeführt werden, die Freigabe zu erstellen. Dies funktioniert wie folgt:

Autostart.inf und Batch-Datei erstellen

Auf die Platte kommt ins Stammverzeichnis eine Datei mit dem Namen autorun.inf, diese Datei mit einem Texteditor erstellen und folgendes eingeben:

autorun
open=freigeben.bat

Eine Datei freigeben.bat – ebenfalls mit einem Texteditor – erstellen und folgenden Code einfügen:

@echo off
set PFAD=%cd%
net share HDDext1=%PFAD%
if errorlevel 1 echo Die externe Festplatte konnte nicht freigegeben werden!

Anschließend ebenfalls in diesem Verzeichnis speichern.

Quelle

http://www.dachboden-wg.de/smf/index.php?topic=22223.0

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Beitrag drucken

Autor

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.