Git

Mehr als eine Website auf GitHub hosten

26. 07. 2016

Sicherlich bekannt ist die Möglichkeit, GitHub bei der Entwicklung von Websites so zu verwenden, dass die jeweilige – auf GitHub gehostete Website – auch gleich durch GitHub Pages angezeigt wird. Voraussetzungen sind lediglich, dass das Repository “username.github.io” benannt und nicht privat ist. Und natürlich muss es eine index.html-Datei geben.

Wenn man mehrere Projekte entwickelt, möchte man diese jedoch nicht alle im gleichen Repository haben. Leider kann aber auf “repositoryname.github.io” nicht einfach zugegriffen werden – das funktioniert eben nur mit dem Usernamen.

Hier ist ein Weg, wie es dennoch funktioniert, ohne das Kommandozeilentool zu bemühen:

1. Als ersten Schritt legt man ein neues Repository mit einem beliebigen Namen an. Wichtig ist, dass es “Public” ist. Eine Readme.md sollte man anlegen lassen:

 

GitHub Repository 01

2. In diesem Repository legt man nun einen Branch mit dem Namen “gh-pages” an:

GitHub Repository 02

3. Anschließend löscht man alle bestehenden Dateien (eigentlich in diesem Fall nur die Readme.md) aus dem Branch:

GitHub Repository 03

4. Mit “Create new file” erstellt man danach eine “index.html” mit beispielsweise folgendem Inhalt:

<!DOCTYPE html>
<html>
  <head>
    <meta charset="UTF-8">
    <title>Das geht online</title>
  </head>
  <body>
    Hello world!
  </body>
</html>

5. Mit “Commit this file” wird es gespeichert. Nun sollte der Branch so aussehen:

GitHub Repository 04

Wenn man alles richtig gemacht hat, ist die HTML-Seite jetzt unter “username.github.io/repositoryname” online!

Es empfiehlt sich außerdem, den “Default Branch” über die Schaltfläche “Branches” auf “gh-pages” umzustellen.

image_print
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Author

Manuel

Ich bin Manuel Wurm, IT-Consultant und Blogger. Ich mag es, verschiedenste Dinge auszuprobieren. Vor allem mit Retro-Computern, Bierbrauen, Bogenschießen und Schlagzeug spielen verbringe ich gerne meine Zeit. Kochen zählt zu meinen größten Hobbys - das spiegelt sich auch auf wurmweb.at wieder, wo ich gerne Rezepte teile und hilfreiche Tipps für Interessierte festhalte.